logo


Furiose zweite Halbzeit bringt ersten Saisonsieg

Eine entspannte Anreise per Bahn, Leidenschaft und Agressivität, eine starke Torhüterleistung in Halbzeit eins und ein Offensivfeuerwerk in Halbzeit zwei, fertig sind die Zutaten zum ersten Dreier der Saison!

Top vorbereitet, hochmotiviert und auf die Minute pünktlich von der Deutschen Bahn abgeliefert, betrat ein Großteil der Mannschaft das Ludwig-Desiderato-Stadion zu Erzingen, in dem die Trauben traditionell hoch hängen. Das bewiesen die Gastgeber auch im ersten Abschnitt, die das Heft des Handelns zu Anfang klar in ihrer Hand hielten. Flüssig lief das Kunstleder durch die Erzinger Reihen, der FCW sah sich so vornehmlich erst mal in der Defensive beschäftigt. Schon nach fünf Minuten tauchte Uhl gefährlich vor Winkler auf, der aber noch nicht eingreifen musste, da der Ball knapp am langen Pfosten vorbeizischte. In der Folge lief der Wallbacher Schlussmann zur Höchstform auf. Lijmani, Faslak und Linke scheiterten allesamt an den starken Paraden unserer Nummer Eins. Nach einer guten halben Stunde schaffte es der FCW dann, sich ein erstes mal zu befreien und schlug prompt zu. Bank setzte sich über links toll durch, servierte auf Sarout und der Neuzugang krönte seinen ersten Startelfeinsatz und vollendete eiskalt zum 0:1 (34.). Eine selten gesehene Effízienz! Über die man sich aber nicht lange freuen konnte, keine drei Zeigerumdrehungen später stand es bereits 1:1. Nachdem Winkler einen weiteren Schuss erst noch stark parieren konnte, stellte Lijmani mit dem Abstauber auf Unentschieden. Der absolut verdiente Lohn der Erzinger Mühen, und trotzdem wären die Gäste fast noch mit einer Führung in die Halbzeit gegangen, doch Heyde konnte sein Solo durch die gesamte Hälfte der Gastgeber nicht krönen und scheiterte an einem Abwehrbein.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Einen butterweichen Stengritt-Freistoss köpfte Heyde unhaltbar zur erneuten Gästeführung in die Maschen (49.). Kurz später erhöhte der eingewechselte Heinemann auf 1:3 (51). Vorangegangen war dem Treffer eine perfekte Vorlage von Albiez, der auf seinem rechten Flügel nun auch zur Höchstform auflief. Dieser Doppelschlag zog den Erzingern etwas den Zahn, der Gastgeber konnte sich kaum noch entfalten und wurde vom Wallbacher Pressing fast erstickt. In der 60. Minute war wieder Albiez nicht zu halten, zündete den Turbo und servierte diesmal für Heyde, der den Doppelpack schnürte. Da konnte ihm sein Bruder im Geiste natürlich nicht nachstehen - Heinemann erhöhte mit seinem ebenfalls zweitem Tor an diesem Nachmittag auf 1:5 (74.) indem er die Vorlage von Rupp verwertete, der für Albiez inwzischen ins Spiel gekommen war und dessen Lieferservice nicht weniger gut ausführte! Nachdem die Gastgeber durch einen von Lijmani verwandelten Handelfmeter noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten (88.), war der Schlusspunkt Rupp vorbehalten - 2:6 (91.).

Dann war Schluss und der FCW feierte den am Ende auch in dieser Höhe verdienten ersten Saisonsieg! Da störte es auch niemanden mehr, dass der Zug auf der Rückfahrt 20 Minuten Verspätung hatte, sicher wurden die drei Punkte zuhause abgeliefert! Jetzt gilt es nachzulegen und auch im heimischen Flößerstadion die ersten Punkte einzufahren. Anpfiff gegen den VfB Waldshut ist kommenden Samstag, 14.09.19 um 16 Uhr.



FC Wallbach: Ramon Winkler, Christof Bank, Marco Weimann, Thierry Barb, Domenik Bitzenhofer, Houssam Sarout (80. Tim Link), Raffael Eschbach (33. Dennis Heinemann), Manuel Wehrle (74. Tom Heyde), Dan Stengritt, Christian Albiez (69. Sebastian Rupp), Mike Heyde - Trainer: Andreas Braunagel
Schiedsrichter: Wolfgang Tietze (Radolfzell-Böhringen)
Zuschauer: 200
Tore: 0:1 Houssam Sarout (34.), 1:1 Shaban Ljimani (37.), 1:2 Mike Heyde (49.), 1:3 Dennis Heinemann (51.), 1:4 Mike Heyde (60.), 1:5 Dennis Heinemann (74.), 2:5 Shaban Ljimani (88.), 2:6 Sebastian Rupp (90.) 

Aktuelle Seite

© 2020 FC Wallbach ASV e.V.
Design by vonfio.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok